Chillen bei Sarrebourg

Urlaub im Elsaß

Unser 4-tägiger Ausflug führt uns in eine wunderschöne Gegend mit einigen Seen in der Nähe von Sarrebourg. Da wir nahe an der Grenze zu Frankreich wohnen, zieht es uns immer wieder in unser Nachbarland, alleine schon wegen der leckeren Küche!

Essen im Elsaß- unser Tipp

Unsere Fahrt führt uns durch viele kleine Fachwerkdörfer, die sehr typisch für die Region sind.

Wir empfehlen euch unbedingt einen Stopp in einem der vielen kleinen Restaurants zu machen und die regionalen Spezialitäten zu probieren, dazu gehören Flammkuchen und Choucroute, Sauerkraut mit Fleisch. Man sollte bei der Auswahl des Restaurants darauf achten, dass es nicht unbedingt in einem der angesagten Touristen Orte ist. Wir haben wesentlich bessere Erfahrungen in kleineren unbekannten Orten gemacht. Haltet nach dem Logo der Logis de France Ausschau- dort findet man nicht nur preiswerte Zimmer, sondern auch landestypische Gerichte in den Restaurants.

Wehranlagen im Elsaß

Ein weiteres Thema, das jetzt vielleicht nicht unser Lieblingsthema für Besichtigungen ist, aber auch einen wichtigen Teil in der Geschichte darstellt, sind die verschiedenen Überbleibsel der Kriege. Durch Zufall sind wir in der Nähe von Hunspach auf das Bunker Fort de Schoenenbourg an der La Ligne Maginot gestoßen. Den Bunker konnte man bis tief unter die Erde besichtigen und wir erfuhren einiges über das Leben der Soldaten im zweiten Weltkrieg. In der Region findet man einige Überreste aus dem Zweiten Weltkrieg.

Fahrt durch Fachwerkdörfer

Froeschwiller

Für die Weiterfahrt wählen wir wieder kleine Straßen, die uns durch idyllische Dörfer, vorbei an kleinen versteckten Villen und wunderschönen Wiesen führen. Leider haben wir mit dem Wetter nicht so viel Glück und es regnet immer wieder. Aber unser Motto ist- es gibt kein schlechtes Wetter nur die falsche Kleidung!

Villa bei Froeschwiller

Pausen im Wald und mit Aussicht

Zum Mittagessen suchen wir uns ein nettes Plätzchen im Wald und wir sitzen gemütlich im Womo während die Regentropfen auf das Dach trommeln. Ich liebe es!

Ehrlich gesagt finde ich es am Schönsten, wenn der Wind so richtig um das Wohnmobil kachelt und es womöglich noch ein richtiges Gewitter gibt. Was gibt es Schöneres als dann eingekuschelt im Bett den Regentropfen und dem Donner zu Lauschen? Na ja da bin ich vielleicht ein bisschen speziell 🙂

Am Nachmittag reißt dann der Himmel ein bisschen auf und wir können eine weitere Pause mit Kaffee und Kuchen einlegen und die Aussicht auf die Landschaft des Parc naturel des Vosges du Nord genießen. Wenn ich den Text bisher so lese kommt es mir so vor als ob wir nur ans Essen denken :-).

Übernachtung am See

Gegen Abend erreichen wir dann Mittersheim im Departement Moselle. Hier beginnt eine herrliche Seenlandschaft mit großen und kleinen natürlichen Seen. Wir finden etwas abgelegen ein schönes Plätzchen für die Nacht in der Nähe eines Fischerheims. Dort verbringen wir einen romantischen Abend mit Sonnenuntergang.

Sarrebourg und weitere Seen

Nach einem gemütlichen Frühstück am nächsten Morgen geht es weiter nach Sarrebourg. Durch das Städtchen mit seinen ca. 11000 Einwohnern fließt die Saar. Eine Pause mit einem kleinen Stadtbummel lohnt sich immer und zu besichtigen ist die Kirche St. Bartholomäus und die Franziskanerkapelle. Uns zieht es wieder in die Natur und wir fahren zum Étang de la Blanche Chaussée. Dieser See war schon öfter unser Ziel und es gefällt uns dort sehr. Wir können dort zwei Campingplätze empfehlen. Zum einen den Campingplatz „Camping Tourist Association„, auf dem wir schon früher übernachtet haben, etwas außerhalb mit direktem Zugang zum See. Diesmal jedoch steuern wir einen anderen Teil des Sees den Etang du Stock und den Campingplatz „Camping Rhodes“ an. Der Campingplatz ist etwas kleiner und liegt direkt im Dorf Rhodes.

Chillen auf dem Campingplatz

Der Campingplatz Rhodes ist gut besucht und wir haben Glück noch einen Platz zu bekommen. Wir wollen nun zwei Tage hier bleiben und chillen! Nachdem wir in Sarrebourg unsere Vorräte aufgefüllt haben, steht einem gemütlichen Wochenende nichts im Wege. Was habe ich gesagt- es geht doch nur ums Essen 🙂

Um den See herum gibt es die Möglichkeit tolle Fahrradtouren zu machen oder man kann Kanus auf dem Campingplatz in Rhodes leihen. Wir genießen einfach die Ruhe und machen einen Spaziergang am See.

Leider hatte ich vergessen einen Haargummi mit zu nehmen, da macht die Not mich erfinderisch 🙂 , Ich bin mir nicht sicher was unsere Nachbarn über mich gedacht haben…..

Rückfahrt -Zwischenstopp am Rhein

Nach zwei erholsamen Tagen am Campingplatz geht die Fahrt wieder nach Hause. Wir machen einen Zwischenstopp mit Vesper im Naturschutzgebiet bei Dossenheim -sur- Zinsel und beenden unsere Reise dann mit einem gemütlichen Abend bei Lauterbourg am Rhein.

Besichtigen:

Übernachten:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.