DIY- Vorhang für den Van

Vorhang für die Fahrerkabine im Wohnmobil

Selbst genäht- Vorhang für die Fahrerkabine im Wohnmobil

Neuer Vorhang in der Fahrerkabine

Ohne Bohren – unser Vorhang für die Fahrerkabine in unserem Wohnmobil ist leicht selbstgemacht und leicht auf- und abzubauen. In unserem Peugeot Boxer war das Problem, dass wir keine Möglichkeit hatten in der Fahrerkabine einen Vorhang zu befestigen, ohne eine hässliche T- Vorhang Schiene in den Himmel der Fahrerkabine zu schrauben. Also war Erfindungsgeist gefragt. Wir nutzen das Fahrerhaus immer, wenn wir länger irgendwo stehen, als Stauraum. Daher wollten wir einen Vorhang haben, der diesen Bereich vor neugierigen Blicken schützt.

Nachdem wir gerade dabei sind, unser Wohnmobil nach fünf Jahren neu einzurichten, wollte ich auch die Vorhänge für das Fahrerhaus neu nähen. Der alte Stoff passt nun nicht mehr zu dem neuen Design.

Das braucht man dafür:

  • Einen Stoff, der nicht zu dick ist. Der Stoff sollte lichtdurchlässig sein, aber trotzdem blickdicht. Wir haben lange nach einer preiswerten Variante gesucht. Dabei sind wir auf bei IKEA auf die fertigen Vorhang- Schals gestoßen. Diese gibt es in allen Farben und schönen Designs. Wenn man den Meterpreis umrechnet, ist dies eine günstige Alternative zu Meterware aus dem Warenhaus. Also ist unsere Wahl auf HANNALILL in der Farbe hellgrau von IKEA gefallen.
  • 1,60 Meter Gummiband mit circa 2,5 cm Breite, damit der Vorhang nicht durchhängt und der Gummi die Spannung hält
  • Vier größere Haken aus dem Baumarkt und zusätzlich noch 2 bis 4 kleinere Haken, wir haben die Haken an einem Ende zu gebogen. (siehe Foto)
Haken für den Vorhang im Wohnmobil
Die Haken müssen so groß sein, dass das Gummiband durch die geschlossene Öse durchpasst

Und so wird der Vorhang genäht

Für den Vorhang habe ich einen der Vorhang- Schals mit den Maßen 145 x 300 cm längs durchgeschnitten. Das heißt man erhält dann zwei Stücke mit den Maßen von ungefähr 72,5 cm x 300 cm. Da die Schals von IKEA an den Längsseiten bereits umgenäht sind, kann man diese Seite gleich als Saum nutzen. Nun die Seitennähte umschlagen und umnähen, hierfür circa 1 cm Hohlsaum feststecken und umnähen.

Der oberen Saum für den Gummizug nähen

Wie man auf den Fotos sehen kann, ist der obere Hohlsaum für das Gummiband circa 6 cm breit und knapp an der Kante genäht. Eine weitere Naht dann nochmal nach circa 3 cm, so dass oben ein Rand von circa 2 cm übrig bleibt.

Bei unserem ersten Vorhang habe ich den Saum ohne oberen Rand genäht, aber dann festgestellt, dass so ein kleiner Abstand zum Himmel des Führerhauses übrig bleibt.

Oberer Saum ohne zusätzlichen Rand beim alten Vorhang

Nachdem nun beide Hälften des Schals fertig genäht sind, diese bügeln. Zum Schluss nun nach circa 1 Meter an jedem der Schals eine Öffnung einschneiden. ACHTUNG: darauf achten, dass die Einschnitte nur in die Innenseite gemacht werden und jeweils von der Außenkante gemessen werden.

Wohnmobil - Vorhang für das Gummiband einschneiden

Gummiband für die Aufhängung einziehen

Nun muss das Gummiband eingezogen werden. Das geht am Besten indem man eine Sicherheitsnadel in das Ende vom Gummiband einsticht (siehe Foto oben) und dann den Gummi durch beide Vorhang Schals durchzieht. Darauf achten, dass sich das Gummiband beim einziehen nicht verdreht, sondern schön glatt in den Saum eingezogen wird.

Die Aufhängungen für die Haken einnähen

An beiden Außenseiten das Gummiband in umschlagen und mehrfach festnähen

An den beiden Außenseiten das Gummiband circa 2 cm umschlagen und mit dem Hohlsaum mehrmals fest vernähen. Nun den Stoff gleichmäßig auf dem Gummiband verteilen. Von der Außenkante 40 cm Gummiband abmessen und den Stoff so verteilen, dass man im Abstand von 40 cm an beiden Außenkanten den Gummi durch die Einschnitte circa 2 cm herausziehen kann. Dann die beiden Schlaufen, die so entstanden sind auch mehrfach festnähen.

Schlaufen für die Befestigung für den Vorhang nähen
Hier sieht man gut wie die Schlaufen nach circa 40 cm eingenäht werden müssen

Den Vorhang fertig stellen

Nun werden in die Schlaufen am Ende jeweils ein großer Haken eingefädelt. Die beiden kleineren Haken kommen in die mittleren Schlaufen. Wichtig ist, dass die Haken gut zu gebogen sind, damit das Gummiband nicht herausrutschen kann. Nun können die Enden vom Vorhang mit der rechten Seite (Nähte zeigen nach außen) jeweils in der Leiste von Sicherheitsgurt eingehakt werden. Die beiden mittleren Haken werde in die beiden Holmenverkleidungen von der Frontscheibe eingehakt. Vorne in der Mitte kann man entweder den Rückspiegel zur Aufhängung nutzen oder man verwendet auch hier einen Haken. Da der Vorhang vorne einen Schlitz hat, kann man diesen auch gut mal vorne in der Mitte auseinander schieben. Zur besseren Befestigung haben wir noch weitere kleinere Haken dazwischen am Fahrerhaus Himmel eingehakt.

Ich hoffe die Beschreibung ist verständlich und nachvollziehbar. Solltet Ihr Fragen haben, schreibt diese gerne in die Kommentare oder schickt mir eine Mail an Info@CamperErlebnis.de , ich antworte dann so schnell wie möglich!

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Nähen!

Dieser Beitrag enthält unbezahlte Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.