Linzertorte mit dem Omnia im Wohnmobil backen

Linzertorte im Omnia gebacken

Rezept | Wir verraten Euch unser Rezept für eine Linzertorte die wir in unserem Omnia im Wohnmobil gebacken haben. Eine leckere Idee für Eure Outdoorkitchen. Vielleicht esst Ihr auch gerne mal einen Kuchen wenn Ihr unterwegs seid? Eine Tasse Kaffee oder Tee dazu und der Nachmittag ist bei uns gerettet. Gerade für die kalte Jahreszeit ist dieses Rezept geradezu ideal! Schmeckt aber auch wenn es warm ist.

Zutaten für die Linzertorte im Omnia gebacken

Zutaten für die Linzertorte

  • 200 Gramm Biomehl 550
  • 1 Messerspitze Backpulver
  • 1 Teelöffel Zimt
  • 1 Messerspitze gemahlene Nelken
  • 1 Esslöffel Kakao
  • 1 Prise Salz
  • etwas abgeriebene Zitronenschale
  • 1 Esslöffel Vanillezucker
  • 180 Gramm Zucker
  • 250 Gramm Butter
  • 2 cl Kirschwasser z.B. von Schladerer
  • 250 Gramm gemahlene Mandeln, Haselnüsse und Walnüsse (Nach Belieben mischen. Die Walnüsse verlieren am meisten Fett während des Backens, daher eher sparsam verwenden)
  • 450 Gramm Himbeer- oder Johannisbeermarmelade oder auch diese Marmeladen mischen und etwas Kirschwasser einrühren
  • 1 Eigelb zum Bestreichen

So wird der Teig zubereitet:

Zuerst das Biomehl, Backpulver, den Zimt, die gemahlenen Nelken und den Kakao gut durch mischen und anschließend wird das Ganze durchgesiebt. Nun das vorbereitete Mehlgemisch gemeinsam mit dem Salz, der Zitronenschale, dem Vanillezucker, dem Zucker, dem Kirschwasser und der kalten gewürfelten Butter solange auf einer Arbeitsplatte im Wohnmobil kneten bis ein gleichmäßiger Teig entstanden ist. Anschließend den fertigen Teig in einem geschlossenem Gefäß in den Kühlschrank kalt stellen. Dann circa 24- 48 Stunden ruhen lassen. Der Teig reicht für circa zwei Linzertorten im Omnia.

Nun kommt die Linzertorte in den Omnia

Nach der Ruhezeit wird der Teig dann auf der Arbeitsplatte mit einem Nudelholz gleichmäßig ausgerollt bis er eine Dicke von 1-1,5 cm hat.

Am besten mit der Omniaform den ausgerollten Teig ausstechen und ausschneiden. Nun wird der Teig mit einer Platte oder ähnlichem vorsichtig in die Omniaform hineingelegt.

Die Marmelade auf den Kuchen verteilen

Anschließend den Teig am Rand mit einem Löffel- oder Gabelstiel an den Innen- und Außenseiten hochdrücken. Als nächstes kommt die Hälfte der mit dem Kirschwasser vermischten Marmelade auf dem Teig und schön verteilen.

Mit einem kleinen Glas oder einem kleinen runden Ausstecher werden aus dem Rest des Teiges kleine Kreise und Halbmonde ausgestochen.

Für die Linzertorte kleine Teigkreise ausstechen

Diese Formen könnt Ihr nun auf dem Teig in einem beliebigen Muster verteilen. Der Rand wird mit einer Gabel auf gleiche Höhe gedrückt, so entsteht ein schönes Muster.

Die Linzertorte im Omnia backen

Den Omnia verschließen bzw. den Deckel drauf machen und zuerst auf hoher Stufe auf dem Gasherd oder Gaskocher anheizen. Aber nur für zwei Minuten. Danach die Flamme auf die kleinste Stufe herunterdrehen. Der Kuchen ist nach circa 35 Minuten fertig. Am besten schmeckt eine Linzertorte, wenn Ihr sie noch ein bisschen in Alufolie eingepackt aufbewahrt- bis zu vier Wochen- damit sie durchzieht. Das schaffen wir aber nie!

Übernachtungsplatz mit Schnapsverkauf für die Linzertorte

Weihnachtsstimmung in Staufen im Breisgau
Staufen im Breisgau

Wir haben das Rezept bei einem Besuch in Staufen im Breisgau ausprobiert. Dort könnt ihr gleich den passenden Schnaps beim Schladerer kaufen. Sogar ein Parkplatz auf dem man übernachten kann ist direkt vor der Türe. Sehr gut wenn ihr vielleicht einen Schnaps zuviel probiert habt! Wir machen meistens in Staufen einen Zwischenstopp da es dort echt gute Restaurants gibt, aber natürlich nicht immer mit Schnapsprobe.

Den Tipp für den Parkplatz findet Ihr in unseren Berichten: Ligurien – auch im Winter ein Reise wert! und Mit dem Wohnmobil in die winterliche Provence

Dieser Artikel enthält unbezahlte Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.