Kalbsroulade gefüllt mit Ruccola

Kalbsroulade in Rotweinsoße

Auf unseren Reisen durch Frankreich genießen wir es, auf den regionalen Märkten einkaufen zu gehen. In der Markthalle in Narbonne haben wir diesmal sehr leckeres Kalbfleisch gekauft. Zum Abendessen gib es daher ein kulinarisches Highlight- nämlich Kalbsrouladen gefüllt mit Ruccola an einer Rotweinsoße!

Markthalle in Narbonne
Markthalle in Narbonne

Zutaten für 2 Personen:

  • 2 Stücke Kalbsroulade je ca 180 Gramm
  • Halbe Zwiebel
  • 30 Gramm geriebenen Parmesan
  • 50 Gramm Lauch
  • 1 Knoblauchzehe
  • 100 Gramm Ruccola
  • Mittelscharfer Senf
  • Pfeffer, Salz
  • Sonnenblumenöl zum Braten
  • 1 Flasche trockener Rotwein
  • Schmand oder Creme Fraiche
  • circa 300 Gramm Gekochte Kartoffeln
Zutaten für die Kalbsrouladen

Zubereitungszeit/Zubehör:

  • Zubereitungszeit circa 45 Minuten
  • 2 Pfannen/Grillpfanne
  • Kochlöffel
  • Scharfes Messer
  • Küchengarn
  • Bratenthermometer, wenn vorhanden

Zubereitung:

Rouladen vorbereiten

Zutaten für die Kalbsroulade

Das Fleisch auf einem Küchenbrett ausbreiten und mit Senf bestreichen. Die Zwiebel und den Lauch in feine Ringe schneiden und darauf legen. Die Knoblauchzehe hacken oder in Scheiben schneiden und hinzufügen. Zum Schluss den Ruccola auf das Fleisch legen und das Ganze mit dem geriebenen Parmesan bestreuen.


Nun kommt der schwierigste Teil!

Das Kalbfleisch besteht meist aus mehreren Teilen, die jedoch aneinander hängen. Daher braucht ihr viel Geduld und Liebe, um das Kalbsfleisch zu einer Rolle zu formen und dann mit Küchengarn umwickeln zu können.

Kalbsroulade gefüllt mit Ruccola

Die Pfanne auf große Flamme mit etwas Sonnenblumenöl erhitzen und dann die vorbereiteten Kalbsrouladen mit der offenen Seite zuerst anbraten, damit sich das Fleisch dort gleich schließt und so die Füllung nicht herausfällt. Sofort nach dem Einlegen des Bratenstücks, den Gasherd auf halbe Flamme reduzieren, damit das Fleisch langsam gart.
Die gekochten Kartoffeln in eine weitere Pfanne geben und anbraten. Sobald die Roulade Farbe angenommen hat, diese immer wieder wenden und circa 15 Minuten sanft braten. Wer ein Bratenthermometer dabei hat, kann dieses jetzt gut nutzen, um die Innentemperatur zu messen- diese sollte circa 68 Grad betragen.

Gebratenene Kalbsroulade

Die Rotweinsoße zubereiten

Die fertigen Kalbsrouladen aus der Pfanne nehmen. Eine Tasse Rotwein in die Pfanne gießen und aufkochen lassen. Dann einen Teelöffel Senf dazu geben und einen halben Becher Schmand oder Creme Fraiche. Gut umrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Nun die Kalbsrouladen in Scheiben schneiden und auf dem Teller mit der Soße anrichten. Die Kartoffeln dazu geben. Den restlichen Rotwein zum Essen genießen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.